Murkelei liest für euch

Schürmann-Mock, Engelke: Wer besser spinnt, gewinnt
Knesebeck-Verlag 2020, ISBN 978-3-95728-327-6, 14,00 €

Schon der Titel dieses wunderschön gestalteten Bilderbuchs lässt vermuten, dass Freunde origineller Reime und Gedichte hier ganz und gar richtig sind. Und dass die Texte auch noch verblüffende Sachinformationen enthalten, damit schießen die Autorinnen den Vogel ab – um im Tierjargon zu bleiben.
Die Rahmenhandlung nimmt uns mit zu einem tierischen Wettkampf der Superlative: Wer baut das kleinste Nest? Wer ist der größte Stinker und wer der Zahn-König? In lustigen Versen, deren Witz bisweilen an James Krüss erinnert, werden hier 13 Tiere vorgestellt, die alle etwas Besonderes zu bieten haben. Und wer wird schließlich Sieger? Das darf jeder für sich selbst entscheiden…
Für kleine und große Tierfreunde ab 4 Jahren


Kristina Andres: Maus und Eichhorn – Die große Reise ans Meer
Ars Edition 2020, ISBN 978-3-8458-3464-1, 15,00 €

Wer eine Maus ist, hört und schnuppert weit. Und bekommt bisweilen Fernweh… Aber niemand aus dem Wald geht ans Meer! Das kümmert die kleine unbeschwerte Maus jedoch wenig, und so bricht sie eines frühen Morgens auf, um genau dorthin zu reisen – durch den Wald und den Fluss entlang. Wie gut, dass sie die listige Schlange mit einer Portion Elefanten abspeisen kann (oder waren es Nüsse?), und dass auf halber Strecke ihr bester Freund Eichhorn zu ihr stößt. Denn dieser kennt schließlich auch den Rückweg zu der warmen gemütlichen Höhle im Wald.
Ein Bilderbuch über eine kleine unbekümmerte Maus und eine große Freundschaft, über den Duft der Ferne und die Wärme der Heimat – poetisch und originell erzählt für kleine Leser ab 3 Jahren.


George/Halpin: Annes wundersame Reise nach Green Gables
Atrium 2020, ISBN 978-3-85535-632-4, 16,00 €

So manch ein Mutterherz wird höher schlagen bei der Erinnerung an die Geschichten von Anne auf Green Gables von L.M. Montgomery. Und weil Mädchenabenteuer dieser Art zum Glück irgendwie zeitlos sind, hat der Atrium-Verlag jetzt eine wunderschön gestaltete und reich bebilderte Nacherzählung herausgegeben, die Annes Ankunft und ihr erstes Einleben in der neuen Umgebung beschreibt. Die fantasievolle, aufgeweckte Anne, die strenge Nachbarin Mrs Lynde, Marilla und Matthew – hier trifft man sie alle wieder… Ein schöner Einstieg, um auch die nächste Generation die nostalgische Landluft von Green Gables schnuppern zu lassen 🙂

Durch die zahlreichen Illustrationen und die übersichtliche Textmenge eignet sich das Buch gut zum Vorlesen ab 5 Jahren oder auch zum ersten Selbstlesen.


Stefanie Höfler: Helsin Apelsin und der Spinner
Beltz und Gelberg (2020), ISBN 978-3-407-75554-4, 12.95 €

Helsin ist ein aufgewecktes, lebhaftes Kind und fast immer gut gelaunt… Wären da nicht manchmal diese plötzlichen Wutanfälle, die sie explodieren lassen wie ein ausbrechender Vulkan – die Spinner. Ihre Eltern und Mitschüler haben sich damit arrangiert, doch dann kommt eines Tages Louis neu in die Klasse und der Spinner endet mit einer blutigen Nase. Dass Helsin kurz darauf Louis Fidschileguan klaut, macht die Situation nicht einfacher. Schließlich sieht sie als einzigen Ausweg die heimliche Flucht nach Finnland zu ihrer Oma, die sie unbedingt kennenlernen möchte. Dabei versteht sie sich inzwischen immer besser mit Louis…
Frech und einfühlsam zugleich werden hier der Umgang mit den eigenen Emotionen und der Identitätssuche mit Freundschaftsthemen verknüpft.
Für alle Selberleser und Vorleser ab 8 Jahren.


Onjali Q. Raúf: Der Junge aus der letzten Reihe
Atrium 2020, ISBN 978-3-85535-630-0, 15,00 €

Als ein neuer Junge in ihre Klasse kommt, ändert sich die Gedankenwelt der Ich-Erzählerin Alexa und ihrer Freunde komplett. Beschäftigte man sich früher damit, welches Schreibset wohl das passendste für das kommende Schuljahr sein könnte, so überlegt man jetzt, was diesem Neuen in der letzten Reihe widerfahren sein mag, warum er so verschüchtert ist und wie man ihm helfen kann. Nach und nach kommen die Kinder der Geschichte von Ahmet auf die Spur, die keine leichte ist, und deshalb auch besonderer Hilfe bedarf. Alexa macht sich mit einem Freund auf zum Buckingham-Palast – bepackt mit Teebeuteln und Keksen für die Königin – und in der festen Überzeugung, dass nur die Queen ihnen dabei helfen kann, Ahmets Eltern zu finden. Denn Ahmet kommt aus einem Kriegsgebiet und hat auf der Flucht nach England seine Familie verloren…
Eine trotz des eher schwierigen Themas (denn natürlich tauchen auch fremdenfeindliche Stimmen auf…) sehr freundliche Geschichte, immer auf Augenhöhe der etwa 9-jährigen Alexa erzählt. Bewegend, aber durchaus auch sehr unterhaltsam und zum gelegentlichen Schmunzeln… So einfach kann Freundschaft sein!
Für Leser ab 8 Jahren


Sarah Welk: Tagesschau & Co. (ab 10 Jahren)
Ars Edition 2020, ISBN 978-3-8458-3240-1, 15,00 €

Seit der Corona-Zeit schaue ich abends oft Nachrichten, da ich wissen will, was so in der Welt los ist.
Wer sich schon immer gefragt hat, wie diese Nachrichten gemacht werden, dem kann ich das Buch „Tagesschau und Co.“ von Sarah Welk sehr empfehlen.
Das Buch enthält viele Fakten über die verschiedenen Nachrichten-Sendungen (zum Beispiel, wie viele Menschen zur gleichen Zeit eine Sendung schauen, oder seit wie vielen Jahren diese Sendungen schon laufen).
Außerdem besonders interessant sind die zahlreichen Interviews mit Moderatoren, Sprechern und Korrespondenten, in denen man viel über die Leute erfährt. Auch toll finde ich die guten, manchmal auch witzigen Beispiele, mit denen ich alles besser verstehen konnte.
Jetzt sehe ich die Nachrichten mit ganz anderen Augen!
Von Felix, 12 Jahre


Cornelia Franz: Wie ich Einstein das Leben rettete
Gerstenberg Verlag 2020, ISBN 978-3-8369-6057-1, 14,00 €

„Der Unterschied zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft ist eine Illusion, wenn auch eine sehr hartnäckige.“ (S. 184)
Dies erfährt Emily am Vorabend ihres 12.Geburtstags am eigenen Leib. Denn plötzlich befindet sie sich nicht mehr auf einem Luxusdampfer nach New York im Jahr 2020, sondern an Bord des Auswandererschiffes „Imperator“ im Jahre 1913!
Spannend, nah an den geschichtlichen Ereignissen und auf Augenhöhe der jungen Leser erzählt Cornelia Franz auf nur knapp 200 Seiten wie Emily und ihre neugewonnenen Freunde einen Großbrand auf dem Schiff verhindern, damit (nicht nur) Albert Einstein das Leben retten, sich im „Little Germany“ in Süden Manhattans zurecht finden und schließlich mit Hilfe des berühmten Physikers wieder in ihre Gegenwart zurückkehren.
Aber wie war das alles möglich?
Darüber geben zwar die im Anhang aufgeführten historischen Hintergründe auch nicht endgültig Aufschluss, vielleicht aber dieses Einstein-Zitat: „Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.“ 🙂
Ab 10 Jahren


Marianne Vashti Hardy: Das Wolkenschiff – Aufbruch nach Südpolaris: Irgendwo ist immer Süden
Ars Edition 2020, ISBN 978-3-8458-3032-2, 15,00 €

Wie das Cover dieser spannenden Abenteuergeschichte schon erahnen lässt, gibt es hier für technisch interessierte Leserinnen und Leser so einiges zu entdecken. Wolkenschiffe sind nämlich in der Welt der Zwillinge Marie und Arthur das Fortbewegungsmittel der Wahl, um Entdeckungsreisen in entfernteste Regionen zu unternehmen. Aber es geht nicht nur darum, in technisch ausgefeilten Flugmaschinen, neues Land zu erreichen. Für die Zwillinge steht weit mehr auf dem Spiel: Ihr Vater ist bei einem Entdecker-Wettlauf mit seinem Wolkenschiff verschollen und soll gegen den Ehrenkodex verstoßen haben…
Mutig und wild entschlossen, die Wahrheit herauszufinden, schließen sich die Kinder der Crew einer jungen Forscherin an, und kommen so allerlei Intrigen auf die Spur…
Ein mitreißender Fantasy-Roman, sympathisch in eine viktorianisch anmutende Welt verpackt (Stichwort: Steampunk), den man so schnell nicht mehr aus der Hand legen kann.
Ab 10 Jahren


Marianne Kaurin: Irgendwo ist immer Süden
Woow Books 2020, ISBN 978-3-96177-050-2, 15,00 €

Was macht man, wenn man im hässlichsten Wohnblock der Stadt wohnt, die Mutter kein Geld (noch nicht einmal einen Job) hat, und alle anderen in den Sommerferien in den Süden reisen?
Na klar, man reist auch in den Süden, denn „irgendwo ist immer Süden“ – in diesem Fall in der südlichsten Ecke des Hinterhofs in einer alten Hausmeisterwohnung. Dort richten Ina und Vilmer, der uncoole Neue in der Klasse, sich ihr eigenes Süden-Paradies ein. Mit Planschbecken und Strandbar vor einer Tapete mit Sonnenuntergang…
Ina ist glücklich mit ihrem neuen Süden-Freund und auch ein kleines bisschen verliebt. Doch dann wird ihre Freundschaft auf eine harte Probe gestellt, denn die obercoolste Clique der Klasse kommt ihrem Urlaubs-Geheimnis auf die Spur…
Ein Buch über die kleinen und großen Nöte einer 12-jährigen, das einen vom Süden träumen lässt und in die harte Realität zurückholt. Und nicht zuletzt erfahren wir hier, wie man es sich mit etwas Fantasie auch zu Hause schön machen kann – ein Thema, das gerade dieses Jahr von Bedeutung sein wird …
Ab 11 Jahren


Anuska Allepuz: Kleiner grüner Esel
Magellan Verlag (2020), ISBN 978-3-7348-2068-7, 14.00 €

Ich bin der kleine Esel,
und weißt du, was ich mag?
Mir schmeckt nur leckres grünes Gras, das ess ich jeden Tag!“


Kleine Esel dieser Art sind wohl auch in der ein oder anderen Familie bekannt. In diesem Bilderbuch wird das oft leidige Thema Essen auf humorvolle Weise thematisiert. Denn eines Tages, nachdem sich der kleine Esel den Bauch mal wieder mit frischem saftigen Gras vollgeschlagen hat, entdeckt er beim Trinken am See: Er ist von oben bis unten grün! Nun lässt er sich von der geduldigen Eselsmama doch dazu überreden, mal was Neues zu probieren. Und oh Wunder, nach Orange, Melone, Brokkoli & Co. entdeckt der kleine Esel eine neue Leidenschaft: Karotten! Was dann geschieht…? Lest selbst!
Ein Bilderbuch für kleine Feinschmecker ab 3 Jahren


Silke Lambeck: Herr Röslein
Gerstenberg Verlag (2020), ISBN 978-3-8369-6047-2, 13.00 €

Zuweilen könnte wirklich jeder einen Herrn Röslein gebrauchen! Dieser äußerst sympathische mittelalte Mann backt nämlich nicht nur die weltbesten Orangenkekse, sondern ist auch Problemlöser von Beruf. Egal, ob es sich um Moritz‘ besonders fiese Klassenkameraden handelt, um einen liebeskranken Elefanten, einen schwierigen Schulaufsatz oder um Mamas unfreundlichen Chef – hat man den lieben Herrn Röslein an seiner Seite, wenden sich alle Dinge zum Guten. Manchmal geht es dabei etwas wundersam zu, aber gerade das macht wohl einen guten Problemlöser aus – und eine gute Geschichte sowieso!
Diese Büchlein erschien erstmals 2007 und ist nun endlich wieder lieferbar. Es bleibt zu hoffen, dass auch die Folgebände wieder neu aufgelegt werden, denn Herr Röslein macht glücklich, und man möchte ihn immer wieder treffen…
Zum Vorlesen ab 6 Jahren, zum Selbstlesen ab 8 Jahren und für jedes Alter 🙂


Gerda Raidt: Limonade im Kirschbaum
Gerstenberg Verlag (2020), ISBN: 978-3-8369-6023-6, 13.00 €

Otto ist ein Stubenhocker. Am liebsten macht er es sich auf seinem Bett bequem und hört Hörbücher – rauf und runter. Von Bewegung an der frischen Luft hält er hingegen nicht so viel. Ganz im Gegensatz zu seinen Eltern, die nichts unversucht lassen, um ein Otto nach draußen zu bringen. Sogar ein Häuschen im Grünen haben sie gekauft. Doch erst die Freundschaft zu Finn, einem Jungen aus dem Dorf, bringt die Dinge ins Rollen und sowohl Otto als auch seine Eltern zum Umdenken.
Eine tolle Freundschaftsgeschichte für Kinder ab 8 Jahren.


Lilli L’Arronge: Familienbande
Jacoby & Stuart (2020), ISBN: 978-3-96428-058-9, 15.00 €

Mit ihrem neuen Buch hat die Illustratorin Lilli L’Arronge einen wunderbaren Comic vorgelegt, der nicht nur die lieben Kleinen zum Lachen bringen dürfte. Als Leser ist man hautnah dran an dieser Familienbande und erhält Einblicke in den manchmal absurd-komischen und doch normalen Alltag einer vierköpfigen Familie. Sowohl Kinder als auch Eltern dürften sich in der einen oder anderen Szene wiedererkennen. Das Schöne ist, dass dieses Buch eine ungemein beruhigende Wirkung hat – man fühlt sich verstanden und gelangt zu der Erkenntnis, dass ein bisschen Wahnsinn zum Familienalltag wohl einfach dazugehört.
Ein Buch für die ganze Familie!